Polen
Einmalige Masuren – die Rundreise

Baudenkmäler – Masurische Seen und Wälder – Johannesburger Heide und Kruttinen – eine Erlebnisfahrt mit einer Schmalspurbahn u.v.m

Als „Land ohne Eile“ werden die Landstriche um die Masuren bezeichnet. Unsere Reise führt uns direkt in die Masuren – mit ihren 3000 Seen, endlosen Wäldern und sanften Hügeln in ei…

Termin verfügbar

7 Tage Polen

pro Person ab 771 €

Als „Land ohne Eile“ werden die Landstriche um die Masuren bezeichnet. Unsere Reise führt uns direkt in die Masuren – mit ihren 3000 Seen, endlosen Wäldern und sanften Hügeln in ein einzigartiges fast unberührtes Naturparadies. Auf dem Programm stehen in den nächsten Tagen Masuren -  Rundfahrten mit vielen Sehenswürdigkeiten, eingebunden in Historie, Führungen, Kultur und Kirche. Lassen sie sich überraschen.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise in die Masuren
Die Reise beginnt am Morgen im bequemen Reisebus. Wir fahren mit Ihnen direkt in das Land der 1000 Seen in den Raum Mragowo.

2. Tag: Masurische Schlösser,
Kirchen und Paläste
Nach einem ausgiebigen Frühstück werden wir bereits von unserer heutigen ortskundigen Reiseleitung in Empfang genommen. Auf unserer Rundfahrt erfahren Sie mehr über Allenstein, über ein Bischofsschloss auf dem Kopernikus schon seine Beobachtungen ausführte, über Klöster und Wallfahrtsorte und besuchen die barocken Wallfahrtskirche „Heilige Linde“, die sich, umgeben von dichten Wäldern an einem kleinen Fluss gelegen, befindet. Lehnen Sie sich entspannt zurück, lauschen Sie den Ausführungen der Reiseleitung und genießen Sie diese Rundfahrt, die noch mehr zu bieten hat. Unser Abendessen nehmen wir im Hotel ein.

3. Tag: Rundfahrt durch
die Masurischen Wälder und Seen
Der idyllische Süden der Masuren weiß durch weite Wald – und Seenlandschaften sowie malerischen Orten wie Nikolaiken (Mikolajki)  zu begeistern. Lassen Sie sich von unserer ortskundigen Reiseleitung durch die Stadt führen und erfahren Sie mehr über die Geschichte. Weiterhin werden wir mit Ihnen eine Kachelofen – Manufaktur besuchen, eine Schifffahrt auf dem Spirdingsee – dem größten See der Masurischen Seenplatte – unternehmen und das masurische Bauernmuseum in Sadry besichtigen. Dieses Museum wird liebevoll von einer der wenigen verbliebenen ostpreußischen Familien geführt, die Ihnen bei Kaffee und Kuchen gern mehr über das Leben in der Region erzählen möchten. Zum Abschluss unserer Fahrt legen wir noch einen kleinen Halt bei Gierloz ein und erfahren bei einer Führung mehr über die „ Wolfsschanze“. Anschließend fahren wir zu unserem Hotel wo wir dann unser Abendessen einnehmen werden.

4. Tag: Die Johannesburger Heide und masurische Gastfreundlichkeit
Die heutige Rundfahrt führt uns heute in Begleitung unserer ortskundigen Reiseleitung in die Johannisburger Heide, ins größte Waldgebiet der Masuren. Vorher geht es zum ursprünglichen Naturschutzgebiet Krutynia mit dem gleichnamigen Fluß, dem wohl schönsten Fluss Ostpreußens. Hier unternehmen Sie eine traumhafte Staakenbootsfahrt auf dem Fluss Krutynia. Nach einer kurzen Erfrischungspause mit einem leckeren Fischessen setzen wir unsere Fahrt fort und besuchen in Eckertdorf das Philipponenkloster, das Kloster der russischen Altgläubigen, die bereits zu Zeiten des Zaren nach Ostpreußen geflüchtet sind. Am Nachmittag unternehmen wir dann eine Planwagenfahrt durch die masurischen Wälder und Wiesen deren Ziel ein Bauernhof ist. Erleben Sie masurische Folklore und genießen Sie das Spezialitätenessen bevor wir dann wieder zu unserem Hotel zurückkehren.

5. Tag: Fahrt nach Elk und Erlebnisfahrt mit der Schmalspurbahn
Für den heutigen Tag haben wir mit unserer Reiseleitung einen Ausflug nach Elk geplant. Im Zuckeltrab geht es vom Kleinbahnhof Elk/Lyck dann ruckelnd mit der Schmalspurbahn zur Stadt hinaus, vorbei an kleinen Dörfern, durch geheimnisvoll dunkle schattenspendende Wälder. Dann wieder durch weite Felder und Wiesen, an gleichmütig über das Grün schreitenden Störchen vorbei und immer wieder an silbern glitzernden Seen entlang tuckert das Bähnchen. Ruhig ruckelt die Bahn unermüdlich durch das Land, ein paar Mal wird die Fahrt an kleinen Haltestellen unterbrochen. Es sind noch Orte und wunderbare Landschaften zu bewundern – überzeugen Sie sich selbst! Am Ende unserer Fahrt erwartet uns dann ein Picknick, bevor wir zum Hotel zurückfahren.

6. Tag: Auf nach Thorn
Heute verabschieden wir uns bereits wieder von den Masuren und fahren nach Thorn (Torun). Der mittelalterliche Stadtkern der an der Weichsel gelegenen Stadt gehört zum UNESCO – Weltkulturerbe. Die Marienkirche und die Johanniskirche sind Prachtbeispiele gotischer Baukunst. Das Kopernikushaus, die Ruinen der Ordensburg, die Stadttore und Wehranlagen am Weichselufer, der Altstadtmarkt mit seinen schönen Bürgerhäusern und das gleichfalls gotische Rathaus laden zum Verweilen ein. Während eines geführten Stadtrundganges werden Sie mehr über die Geschichte erfahren.

7. Tag: Heimreise
Frisch gestärkt und ausgeruht treten wir heute unsere Heimreise an und werden unsere Zustiegsorte am Nachmittag erreichen. Wir haben noch einen kurzen Zwischenstopp in Swiebodzin geplant. Hier können Sie die 36m hohe Jesus–Statue anschauen, deren ausgestreckte Arme 24 m messen und die nicht weniger als 25 t wiegt. Sie gilt als neue Pilgerstätte und Touristenattraktion Polens. Wir würden uns freuen Sie wieder einmal in einem unserer Reisebusse begrüßen zu dürfen.

Termine und Preise

7 Tage: Doppelzimmer p.P. p. P. 771 €
7 Tage: EInzelzimmer p.P. p. P. 890 €

Zu-/Abschläge

EZ-Zuschlag pro Einheit 119 €
Diese Reise anfragen:

7 Tage Polen

pro Person ab 771 €