Polen
Masuren – ein Naturwunder!

Masurische Seen und Wälder – Johannesburger Heide und Kruttinen – eine Erlebnisfahrt mit einer Schmalspurbahn und vieles mehr…

Als „Land ohne Eile“  werden die Landstriche um Masuren bezeichnet. Unsere Reise führt uns direkt in dieses einzigartige Naturparadies mit endlosen Wäldern, sanften Hügeln und den …

Termin verfügbar

7 Tage Polen

pro Person ab 804 €

Als „Land ohne Eile“  werden die Landstriche um Masuren bezeichnet. Unsere Reise führt uns direkt in dieses einzigartige Naturparadies mit endlosen Wäldern, sanften Hügeln und den über 3000 Seen, kleinen Flüssen und Kanälen. Auf unserem  Programm stehen in den nächsten Tagen vielversprechende Rundfahrten mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten, eingebunden in Historie, Führungen, Kultur und Kirche.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Danzig

Am Morgen starten wir zur ersten Zwischenübernachtung nach Danzig. Hier erwartet uns ein örtlicher Stadtführer zum Rundgang. Im Mittelpunkt steht die Besichtigung der Altstadt, nach totaler Kriegszerstörung in alter Schönheit wieder aufgebaut. Entlang des Königswegs vom „Hohen Tor“ über den „Langen Markt“ zum „Grünen Tor“ sehen Sie die prächtigsten Gebäude. Die Marienkirche und das mittelalterliche Krantor zählen zu den imposantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Unser Abendessen mit anschließendem Folkloreauftritt nehmen wir in einer Taverne in Danzig ein.

2. Tag: Fahrt in Richtung Masuren

Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren mit Ihnen heute weiter nach Masuren, das „Land der 1000 Seen“ (Raum Mragowo). Auf der Anreise besichtigen wir zunächst die Marienburg (Malbork). Diese größte gotische Ordensburg Europas zählt heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Anschließend geht es weiter in Richtung Frauenburg (Frombork). In der geschichtsträchtigen Kathedrale, eine der bekanntesten Wirkungsstätten des Astronomen Nikolaus Kopernikus, der hier auch seine letzte Ruhe fand, erleben Sie ein Orgelanspiel. Am frühen Abend erreichen wir unser 3-Sterne Hotel Huszcza in Sensburg (Mragowo), in dem wir auch das Abendessen einnehmen.

3. Tag: Schifffahrt zur Kormoraninsel und Besichtigung der „Wolfsschanze“

Heute führt uns der Ausflug nach Lötzen (Gizycko). Unsere deutschsprachige Reiseleitung wird uns diesen Teil der Masurischen Seenplatte u.a. während einer Stadtführung durch Lötzen und einer Schifffahrt zu den Kormoraninseln näherbringen. Auf dem Schiff haben Sie die Möglichkeit, ein Mittagessen einzunehmen. Zum Abschluss unserer Fahrt legen wir noch einen Zwischenstopp bei Görlitz (Gierloz) ein. Sie können die „Wolfsschanze“ besichtigen, um mehr über diese geschichtsträchtige Anlage zu erfahren. Im Hotel werden wir zum Abendessen erwartet.

4. Tag: Masurenrundfahrt

Auf der Masurenrundfahrt führt uns unsere ortskundige Reiseleitung in die Johannisburger Heide, das größte Waldgebiet Polens. Zu Beginn des Ausfluges unternehmen wir einen Stadtrundgang durch Sensburg (Mragowo). Danach besuchen wir die Orte Kruttinen (Krutyn) mit dem gleichnamigen und wohl schönsten Fluss Ostpreußens sowie Wojnowo (Eckertsdorf) mit dem einstigen Philipponenkloster, ein Kloster der russischen Altgläubigen. Die barocke Wallfahrtskirche „Heilige Linde“, die sich umgeben von dichten Wäldern an einem kleinen Fluss befindet, und das masurische Bauernmuseum in Zondern (Sadry), das liebevoll von einer der wenigen verbliebenen ostpreußischen Familien geführt wird, werden wir uns ebenfalls ansehen. Bei Kaffee & Kuchen erfahren Sie mehr über das Leben in der Region.

5. Tag: Fahrt nach Lyck und Erlebnisfahrt mit der Schmalspurbahn

Für den heutigen Tag haben wir mit unserer Reiseleitung einen Ausflug nach Lyck ( Elk) geplant. Im „Zuckeltrab“ geht es vom dortigen Kleinbahnhof ruckelnd mit der Schmalspurbahn zur Stadt hinaus, vorbei an kleinen Dörfern, durch geheimnisvoll dunkle, schattenspendende Wälder, durch weite Felder & Wiesen und an silbern glitzernden Seen entlang. Vielleicht entdecken Sie sogar ein paar gleichmütig über das Grün schreitende Störche, die in Masuren in jedem Dörfchen zu Hause sind. Die Bahn tuckert unermüdlich durch das Land, ein paar Mal wird die Fahrt an kleinen Haltestellen unterbrochen. Es sind Orte und wunderbare Landschaften zu bewundern – überzeugen Sie sich selbst.! Bevor wir mit dem Bus wieder zum Hotel zurückfahren, erwartet uns noch ein Picknick.

6. Tag: Auf nach Thorn

Heute müssen wir uns von dieser wunderschönen Urlaubsregion verabschieden und fahren in Richtung Thorn (Torun). Zunächst erreichen wir Allenstein (Olsztyn), eine im 2. Weltkrieg schwer zerstörte Stadt, deren historisches Zentrum mit Kathedrale und Domherrenburg, in der Nikolaus Kopernikus ebenfalls residierte, wieder aufgebaut wurde. Durch unseren Gästeführer erfahren Sie mehr über die Geschichte der Stadt. Es bleibt Ihnen anschließend noch etwas Freizeit für eigene Erkundungen.

Am frühen Nachmittag werden wir Thorn erreichen. Das mittelalterliche Zentrum der an der Weichsel gelegenen Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Die Marienkirche und die Johanniskirche sind Prachtbeispiele gotischer Baukunst. Das Kopernikushaus, die Ruinen der Ordensburg, die Stadttore und Wehranlagen am Weichselufer, der Altstadtmarkt mit seinen schönen Bürgerhäusern und das gotische Rathaus laden zum Verweilen ein. Während eines geführten Stadtrundgangs werden Sie viel Wissenswertes erfahren. Unser Abendessen nehmen wir in unserem 3-Sterne Hotel Mercure Centrum ein. Vielleicht lassen Sie diesen lauen Sommertag mit einem kleinen Spaziergang ausklingen.

7. Tag: Heimreise

Frisch gestärkt und ausgeruht treten wir heute die Heimreise an und werden unsere Zustiegsorte am Nachmittag erreichen. Wir würden uns freuen, Sie wieder einmal in einem unserer Reisebusse begrüßen zu dürfen.

Termine und Preise

7 Tage: Doppelzimmer p. P. 804 €

Zu-/Abschläge

Einzelzimmerzuschlag p. P. 133 €
Diese Reise anfragen:

7 Tage Polen

pro Person ab 804 €